Menu

Halsfalten

Fakten zur Behandlung von Halsfalten

Methode:Halsstraffung
Dauer der Behandlung:1-2 Stunden
Betäubung:Vollnarkose oder Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt:nicht erforderlich, ggf. 1 Nacht
Entfernung der Fäden:nach einer Woche
Gesellschaftsfähig:etwa 2 – 3 Wochen nach der Behandlung
Preis:CHF 10.000 (Halsstraffung OP); ab CHF 600 (Hyaluronsäure)

Da die Haut im Halsbereich relativ dünn ist und ihr im Vergleich zum Gesicht relativ wenig Aufmerksamkeit in kosmetischer Hinsicht geschenkt wird, kann die Faltenbildung hier schon vergleichsweise früh eintreten. Besonders für das äussere Erscheinungsbild sind Halsfalten sehr störend und können das Selbstbewusstsein mindern.

Was sind Halsfalten?

Halsfalten werden im Volksmund auch als “Truthahnhals” bezeichnet, da die Haut stark erschlafft, wenn sie an Elastizität verliert. Die unschönen Falten können im Hals- als auch im Nackenbereich auftreten und beginnen meist unterhalb des Kinns.

Was ist die Ursache von Halsfalten?

Für die Faltenbildung im Halsbereich kann es verschiedene Ursachen geben. Durch den permanenten Zug der Halsmuskulatur aufgrund der Gravitationskraft werden elastische Fasern zerstört, die zur Bildung von Falten beitragen. Zudem bauen sich mit zunehmendem Alter die Fettzellen im Bereich Hals, Wangen und Augen ab, wodurch die Haut dünner wird und an Spannkraft verliert. Äussere Einflüsse wie beispielsweise intensive Sonneneinstrahlung, starker Nikotin- und Alkoholkonsum sowie eine unausgewogene Ernährung können die Faltenbildung im Halsbereich ebenfalls begünstigen. Das Auftreten, gerade in jungen Jahren, kann auch durch genetische Faktoren bedingt sein.

Wie kann man Halsfalten behandeln bzw. entfernen?

Zur Behandlung für einen strafferen Hals können sowohl Hyaluronsäure als auch eine operative Behandlung in Frage kommen.

Operation vs. Hyaluron für die Behandlung von Halsfalten?

Für eine Behandlung mit Hyaluronsäure spricht vor allem, dass es sich um einen minimal-invasiven Eingriff handelt, der risiko- und schmerzarm ist. Durch die Behandlung mit Hyaluronsäure wird dem Unterhautgewebe die verlorene Feuchtigkeit wieder zugeführt und es wird eine Glättung der unschönen Halsfalten erreicht. Nachteilig ist, dass die Behandlung immer wieder aufgefrischt werden muss, um das Ergebnis dauerhaft aufrecht zu erhalten.

Sind die Halsfalten besonders stark ausgeprägt und werden als sehr störend empfunden, kann für manche Patienten das Halslifting die optimale Lösung sein. Neben den herkömmlichen Risiken, die mit einer Vollnarkose einhergehen, muss mit einer Ausfallzeit von etwa 14 Tagen gerechnet werden. Ein Vorzug ist dennoch, dass Sie sich nach einem operativen Eingriff an einem dauerhaften Ergebnis erfreuen können und keine regelmässigen Termine zur Aufrechterhaltung eines straffen Ergebnisses wahrnehmen müssen.

Folgende Möglichkeiten gibt es für einen operativen Eingriff:

  • Durch ein SMAS-Lift (Superficial Musculo Aponeurotic System-Lift) wird das tieferliegende Bindegewebe gestrafft und erzielt ein dauerhaftes und natürliches Ergebnis.
  • Verkürzung des Halsmuskels mit einer Straffung vom Kinn aus
  • Halsstraffung ausgehend von den Ohren aus
  • Mini-Lift (MACS-Lift)

Wie lange hält das Ergebnis der Behandlung von Halsfalten?

Da die Haut am Hals besonders dünn ist, wird generell eine geringere Menge an Hyaluronsäure benötigt. Das bringt jedoch auch mit sich, dass sie ebenfalls schneller wieder abgebaut wird. Damit ein optimales Ergebnis erzielt werden kann, empfehlen wir je nach Tiefe der Falten etwa drei Behandlungssitzungen im Abstand von 3 Monaten. Danach ist lediglich eine jährliche Auffrischung nötig um das Ergebnis zu erhalten.

Das operative Ergebnis kann bis zu 10 Jahre anhalten.

Wie viel kostet die Behandlung der Halsfalten?

Die Kosten für eine Behandlung mit Hyaluronsäure belaufen sich auf etwa CHF 10.000 (Halsstraffung OP) oder ab CHF 600 (Hyaluronsäure). Entscheiden Sie sich für eine operative Behandlung der Halsfalten, erhalten Sie nach einem persönlichen Gespräch in unserer Praxis in Bern gerne einen Kostenvoranschlag.

Wer sollte die Behandlung durchführen?

Prinzipiell sollten Hyaluronsäurebehandlungen lediglich von dafür ausgebildeten Fachärzten durchgeführt werden. Für das Erreichen eines optimalen Ergebnisses sind zum Einen anatomische Kenntnisse nötig, zum Anderen Kenntnisse über die benötigten Mengen. Meiden Sie daher günstige Angebote in Kosmetikstudios und setzen Sie zum Wohl Ihrer Gesundheit auf Qualität.

Ein operativer Eingriff zur Straffung des Halses sollte lediglich von einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie durchgeführt werden.

Nehmen Sie Kontakt auf

Halsfalten lassen Sie älter erscheinen als Sie sich fühlen? Wir helfen Ihnen dabei, zu Ihrer jugendlichen Ausstrahlung zurückzufinden. Gerne berät Sie Dr. Kiermeir in unserer Praxis für Ästhetische Medizin in Bern ausführlich zu diesem Thema. Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder erreichen Sie uns unter folgender Telefonnummer 031 511 43 82. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

031 511 43 82