Menu

Peeling in Bern

Fakten zum Peeling

Methoden:TCA Peeling
Dauer der Behandlung:30 Minuten
Betäubung:Anästhesiecreme, ggf. Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt:nicht erforderlich
Entfernung der Fäden:nicht erforderlich
Gesellschaftsfähigkeit:etwa 2 Wochen nach der Behandlung
Preis:CHF 200 - 1.500

Unreinheiten und erste Fältchen im Gesicht stören ein ebenmässiges Hautbild und können mit Hilfe eines medizinischen Peelings effektiv behandelt werden. Neben der Behandlung natürlicher Alterserscheinungen verspricht ein professionell angewendetes Peeling auch Besserung bei anderen Hautveränderungen wie Narben, Pigmentflecken und Akne ohne die Haut zu sehr zu beanspruchen.

Was ist ein Peeling?

Ein medizinisches Peeling wird aus dem englischen “to peel” abgeleitet, was übersetzt so viel heisst wie “schälen” bzw. “abschälen”. Im Deutschen ist das Peeling auch als sogenannte Schälkur bekannt und wird angewendet um die Haut von ihrer oberen, trockenen Schicht zu befreien. Diese besteht meist aus abgestorbenen Hautzellen und verleiht der Haut einen fahlen und blassen Teint. Das Entfernen der abgestorbenen Hautschüppchen aktiviert das Wachstum neuer Hautzellen, die Haut erneuert sich und erlangt mehr Spannkraft, wodurch das Aussehen frischer wirkt und kleine Fältchen verschwinden. In der ästhetischen Medizin wird diese Behandlung als chemisches oder medizinisches Peeling bezeichnet, da die Schälung der Haut durch den Einsatz chemischer Substanzen ausgelöst wird.

Welche Arten von Peelings gibt es?

In der ästhetischen Medizin gibt es verschiedene Arten des chemischen Peelings. Die bekanntesten und wirksamsten Peelings haben wir für Sie aufgelistet:

  • Fruchtsäurepeeling 
  • Greenpeel
  • Salicylsäure-Peeling
  • TCA-Peeling
  • Mesopeeling (kombiniert Mesotherapie und Fruchtsäurepeeling)

Wie läuft ein Peeling ab?

Vor der Durchführung der Behandlung wird die Haut zunächst tief gereinigt und entfettet. Nun wird das Peeling sorgfältig und gleichmässig auf das zu behandelnde Hautareal aufgetragen. Nur wenige Minuten muss das Peeling einwirken bis es den gewünschten Effekt erzielt. Nach Ablaufen der Einwirkzeit wird das Peeling sorgfältig entfernt. Da die Haut nach der Schälkur besonders aufnahmefähig ist, können aufgetragene Pflegeprodukte seine ganze Wirkung entfalten. Für ein optimales Ergebnis, sind je nach Hauttyp etwa 4 - 12 Sitzungen im Abstand von 1 - 4 Wochen empfehlenswert.

Wie wirkt ein Peeling?

Ein medizinisches Peeling sorgt durch das Abtragen der oberen Hautschicht und der Stimulierung der Zellneubildung für ein ebenmässigeres Hautbild. Es befreit die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen und stabilisiert ihren natürlichen Säureschutzmantel. Zudem werden kleine Fältchen geglättet und Ihr Teint wirkt frisch und rosig. Bei regelmässiger Anwendung des Peelings kann ein glattes und gepflegtes Hautbild erzielt werden.

Wann ist ein Peeling sinnvoll?

Ein medizinisches Peeling ist sinnvoll, wenn Sie sich ein ebenmässigeres Hautbild wünschen, an Akne oder einer fahlen Gesichtshaut leiden. Die Auffrischung durch ein sanftes, medizinisches Peeling ist sowohl für reife als auch für junge Haut geeignet. Besonders bei grobporiger Haut, Narben, Pigmentstörungen oder Altersflecken zeigt das Peeling seine Wirkung. Das Hautbild erscheint gleichmässiger, frischer und gewinnt an Spannkraft.

Ist ein Peeling schmerzhaft?

Ein medizinisches Peeling bereitet in der Regel keine Schmerzen. Lediglich ein leichtes Brennen und Hitzegefühl kann der Patient während der Behandlung verspüren. Da bei einem medizinischen Peeling jedoch konzentrierte Säuren zur Anwendung kommen, sollten Sie sich in die Hände eines Arztes mit entsprechender Spezialisierung bzw. Erfahrung begeben, um Verätzungen und dauerhafte Pigmentstörungen zu vermeiden.

Was muss nach dem Peeling beachtet werden?

Verzichten Sie am Tag der Behandlung auf das Auftragen von Make-up und Rasierwasser. Nach der Behandlung mit einem professionellen Gesichtspeeling sollten Sie Ihre Haut vor intensiver Sonneneinstrahlung schützen und auf Solarium- sowie Saunagänge verzichten. Schützen Sie Ihre Haut die darauffolgenden Tage mit einem ausreichenden Lichtschutzfaktor (UV-Blocker mit LSF 50).

Was kostet ein Peeling?

Die Kosten für ein medizinisches Peeling können stark variieren, und richten sich nach dem Umfang des Peelings als auch nach dem individuellem Hauttyp. Chemische Peelings können unterschiedlich stark konzentriert sein und daher auch vom Preis her verschieden ausfallen. Im Regelfall liegen die Kosten in Bern zwischen 200 - 1.500 CHF.

Nehmen Sie Kontakt auf

In unserer Praxis bieten wir verschiedene Arten des Peelings an, sodass wir die richtige Methode für Ihre individuellen Bedürfnisse bestimmen können. Gerne berät Sie Dr. Kiermeir in unserer Praxis für Ästhetische Medizin in Bern ausführlich zu diesem Thema. Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder erreichen Sie uns unter folgender Telefonnummer 031 511 43 82. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

031 511 43 82